Trading lernen – Trading Kurs für Anfänger

Trading lernen

Finden Sie Ihren Weg zu finanzieller Freiheit

Kostenlos – 20 Module a 10 min

Leicht zu erlernende Gewinnstrategien

Trading lernen

Im Zentrum dieser Website steht das Erlernen des Tradings. Trading wird immer populärer. Keine Frage, Trading ist mittlerweile im Mainstream angekommen. Doch was treibt den Menschen an, Trading zu lernen? Im Vordergrund steht sicherlich die erhoffte finanzielle Unabhängigkeit. Raus aus dem Hamsterrad. Diese Vorstellung war auch meine Motivation.


Direkt loslegen

Keine Kurs-Anmeldung notwendig. Sie können sofort loslegen. Alles ist kostenlos.

Börsenfeeling

Sie üben unbegrenzt auf einem kostenlosen Demokonto mit Echtzeitkursen – 1 : 1 wie an der Börse.

Schnelle Erfolgserlebnisse

Didaktischer Aufbau: Logisch aufeinander aufgebaute Module. Schneller Lernerfolg garantiert.

24 / 7 online

Alle Lektionen sind 24 Stunden rund um die Uhr online verfügbar. Lernen Sie wo Sie wollen und wann Sie wollen.

Den Job des Traders erlernte ich noch, als man telefonisch seine Order durchgeben musste. Teilweise mit Glück und Gottvertrauen, dass das Gegenüber die Order entsprechend platziert.
Jetzt, im Zeitalter des Internets, bietet sich jedem die Möglichkeit, einfach und profitabel zu traden.

Trading lernen – der Kurs

Mit dem Kurs: „Trading lernen für Anfänger“ möchte ich künftigen Tradern den Einstieg in die Welt des Trading und der Technischen Analyse erleichtern. Der Kurs ist völlig kostenlos und besteht aus 20 Modulen, welche aufeinander aufbauen. Es werden keine Vorkenntnisse benötigt. Einzig und allein wird erwartet, dass Sie ein Demokonto zum Nachstellen besitzen. Sollten Sie sich in diesem Bereich unsicher sein, – in Modul 4 stellen wir Ihnen ein Demokonto vor, bei welchem Sie sich kostenlos und unkompliziert anmelden können.

tradingoption.de

Trading lernen

5 Lernblöcke unterteilt in 20 Module – vollgepackt mit Wissen rund ums Trading. Sie lernen Schritt für Schritt ohne Fachchinesisch auf einem kostenlosen Demokonto mit Echtzeitkursen nationaler und internationaler Börsen. Sie trainieren von Anfang an unter realen Bedingungen.

Was Ihnen Ihr Bankberater nie erzählen wird

Eine neue Ära des Investierens ist in vollem Gange. Wer heute Trading lernt, gehört zu den Gewinnern von morgen. Trading ist intelligenter Vermögensaufbau. Nehmen sie Ihre Finanzen ab heute selbst in die Hand, statt es auf dem Sparbuch bei Minuszinsen versauern zu lassen. Und – Trading ist auf Grund seiner Hebelwirkung besonders für Konten mit kleinem Kapital geeignet.

Was ist Trading?

Für viele Menschen ist Trading ein Buch mit sieben Siegeln. Für Andere ein Mittel der wundersamen Geldvermehrung. Größtenteils ist man der Meinung, Trading ist kompliziert und nur etwas für ausgebuffte Profis. Doch ist das wirklich so?

Dazu schauen wir uns kurz an, was Trading wirklich ist. Es gibt verschiedene Definitionen über das Trading. Die mir liebste sagt dazu:

Ich möchte hinzufügen, dass der Begriff „häufig“ als relativ anzusehen ist, halten doch Swing- und andere langfristige Trader ihre Positionen oftmals über Tage, Wochen oder Monate.

Trading ist nicht kompliziert. Trading ist Handel. Sie kaufen ein Wertpapier möglichst billig ein und versuchen, es teurer zu verkaufen. Jeder Kioskbesitzer an der Ecke kennt dieses Prinzip. Doch im Unterschied zum Kiosk hat Trading noch einen Vorteil: Sie können Waren teuer ersteigern und wenn der Preis fällt trotzdem mit Gewinn veräußern. In Anspielung einer Kindersendung sage ich: Klingt komisch. Ist aber so.

Trading macht Sie unabhängig von Finanzmärkten

Im Trading ist es möglich, neben steigenden auch auf fallende Kurse zu setzen. Dies ist ein entscheidender Vorteil gegenüber Langfrist-Investoren. Sie sind durch diese Möglichkeit unabhängig von Finanzmärkten und deren Entwicklung.

Einzig und allein die Einschätzung, in welche Richtung der Markt tendiert, ist noch von Belang. Für diese Einschätzung gibt es ein geniales Hilfsmittel. Die Technische Analyse.

Trading lernen heißt: Technische Analyse lernen

Um Kaufs – oder Verkaufsentscheidungen zu treffen, bedienen sich Trader in der Hauptsache der Technischen Analyse. Dabei werden Preischarts, basierend auf bestimmte Muster, Formationen und Indikatoren auf ihre zukünftige Entwicklung hin analysiert. Technische Analyse ist das Behandeln von Wahrscheinlichkeiten. Das Hochrechnen von Ereignissen aus der Vergangenheit in die Zukunft. In der Mathematik eine gängige Methode.

Der größte Teil des Kurses „Trading lernen“ behandelt daher dieses Lesen von Charts unter dem Aspekt der Wahrscheinlichkeitstheorie. Hierbei setzen wir auf Einfachheit. Kompliziert ist oft eindrucksvoll, aber nicht immer das Effektivste. Wir beschäftigen uns in diesem Kurs besonders intensiv mit der Materie der Technischen Analyse, da Sie nur hierüber konstante Gewinne generieren können.

An dieser Stelle ein Gedanke zu den Kritikern der Technischen Analyse. Die Technische
Analyse wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Charles Henry Dow entwickelt und wird
bis heute angewendet. Noch einmal: bis heute. Diese Form der Analyse wurde vor über einhundert Jahren entwickelt, immer weiter ausgebaut und erfreut sich heute unter Tradern ausgesprochener Beliebtheit. Mir ist kein erfolgreicher Trader bekannt, welcher das Handwerkszeug der Technischen Analyse nicht beherrscht oder gar ignoriert.

Trading mit kleinem Budget: Die Hebelwirkung

Trading wird immer beliebter. Ähnlich wie im Fondssparen können Sie hier mit kleinen Einsätzen agieren. Das Plus beim Trading ist im Gegensatz zu diesem, dass Sie die Ergebnisse direkt ablesen können. Kein jahrelanges Ansparen mit Versprechungen auf die Zukunft. Sie haben die Resultate nach jedem Trade sofort schwarz auf weiß vor sich liegen.

Anders als bei einem normalen Aktienkauf multiplizieren Sie Ihren Einsatz per sogenanntem Hebel.

Dazu ein Beispiel zur Veranschaulichung. Angenommen Sie haben ein Konto mit 300 Euro zur Verfügung und würden 50 Euro auf eine positive Entwicklung der Aktie des Elektro-Autobauers Tesla setzen.

Aufgrund des Hebels von 1 : 5 (Broker Trading 212) würde sich Ihr Einsatz um den Faktor 5 multiplizieren. Sie haben also mit einem Einsatz von 50 Euro Aktien (CFDs) im Wert von 250 Euro gekauft.

Nehmen wir weiter an, sie hätten anhand Ihrer Analyse diesen Kauf im Herbst zu etwa 220 Dollar vorgenommen. Der Kurs von Tesla explodierte daraufhin um 300 Prozent auf über 900 Dollar. Ihre 50 Euro Einsatz wären somit durch Hebelwirkung auf mehr als 750 Euro gestiegen.

Zugegeben, es ist ein Beispiel, welches selbst erfahrenen Tradern nicht so oft vorkommt. Dennoch verdeutlicht es die Wirkungsweise des Hebels beim Trading.

Trading als Nebenverdienst

Trading lässt sich ideal nebenberuflich betreiben

Trading mit kleinem Budget

Trading ist auch mit kleinen Kontogrößen möglich

Außergewöhnliche Gewinnchancen

Hebelwirkung: Die Einnahmen können grenzenlos hoch sein

Kauf und Verkaufsentscheidungen im Trading

Sicher ist, Sie müssen im Trading billig einkaufen und teuer verkaufen. Wie der Händler auf Ihrem Wochenmarkt. Genauso sicher ist aber auch, dass ihnen das nicht ständig gelingt. Doch wie Ihr Händler weiß, wo und wann es die besten Preise gibt, suchen Sie sich auch Ihre Aktien entsprechend aus. Der Händler kauft montagmorgens in aller früh im Großhandel ein, weil es da am billigsten sind. Mit Erfahrung und wachem Blick sucht er hier die lukrativsten Produkte aus. Ähnlich müssen Sie Ihre Vorgehensweise im Trading sehen. Sie analysieren, wägen ab und entscheiden sich erst dann für ein Produkt, welches den höchsten Gewinn verspricht.

So wie Ihr Händler Preis und Frische der Ware beurteilt, analysieren Sie Aktien mithilfe der Technischen Analyse. Beide Seiten setzen Erfahrung, Wissen und Geschick voraus. Beides lässt sich erlernen. Trading ist Handwerk und etwas Kaufmannskunst, vergleichbar zu Ihrem Lieblingshändler. Der war als Lehrling sicher auch nicht unfehlbar. Heute steht sein Wagen am besten Platz am Markt.

Trading lernen heißt, Risiko managen lernen

70 Prozent aller Trader verlieren. Diese oder gar höher angesetzte Werte lesen Sie des Öfteren. Sind diese Zahlen anzuzweifeln? Nein. Sie entstammen größtenteils aus den Auswertungen der Broker. Weshalb dann Trading lernen, wenn es doch so riskant ist?

Trading zieht zahlreiche Zocker und Spekulanten an. Ältere Generationen tauschen den Roulettetisch gegen die Tradingplattform. Jüngere verwechseln Trading mit Computerspielen. Glück, Spekulieren und Probieren. Wer so herangeht, wird nie langfristig Erfolg haben. Oder er besitzt das nötige Kleingeld, um immer wieder neu starten zu können.

Gerade für Anfänger muss der Kapitalerhalt an erster Stelle stehen. Der nächste Schritt ist, konstant Gewinne zu erwirtschaften. Erst danach kommt die Suche nach dem ganz großen Ding. Je länger Sie im Spiel sind, desto größer ist die Chance darauf. In Modul 3 gehen wir näher auf den Aspekt: „Wie riskant ist Trading?“ ein.




Wenn Sie bessere Ergebnisse als die breite Masse haben wollen, müssen Sie auch anders vorgehen als die breite Masse.

Sir John Templeton

Trading lernen – Tradingkurs für Anfänger

Mann im Anzug tippt auf ein schild mit der Aufschrift Online Trading

Trading lernen – 1

Module 1 – 6

Grundlagen des Tradings

In diesem ersten Teil lernen Sie die Grundlagen des Tradings kennen. In Modul 2 finden Sie eine Übersicht des gesamten Kurses. Wir machen gemeinsam die ersten Schritte auf der Handelsplattform und am Ende gibt es die Blitzanleitung Trading für Ungeduldige. Nach erfolgreichem Absolvieren des ersten Teiles wissen sie bereits mehr als die meisten selbsternannten Profi-Trader. Viel Spaß.

Ein Schild mit der Aufschrift: Freedom

Trading: Die kluge Form des Investierens

MODUL 1

Im Trading wird das eingesetzte Kapital durch Hebel vervielfacht. Sie lernen, dass hohe Gewinne selbst mit kleineren Kontoständen möglich sind.

Ein Mann läuft über eine schwebende Treppe

Trading lernen in 5 Schritten

MODUL 2

5 große Lernblöcke unterteilt in 20 Module – vollgepackt mit Wissen rund ums Trading. Sie lernen Trading Schritt für Schritt ohne Fachchinesisch.

Brennende Dollarnote

Wie riskant ist Trading?

MODUL 3

Beim Trading werden Sie immer Verluste machen. Doch wenn Sie lernen, Verluste zu begrenzen und Gewinne zu maximieren, werden Sie mit genügend Erfahrung zu einem Meister der Trading-Kunst.

Ein Mann sitzt vor einem Laptop mit Trading-Plattform

Das kostenlose Demokonto: Starten wie ein Profi

MODUL 4

Starten wie ein Profi. Beim Broker Trading 212 spiegelt das Demokonto die Echtgeld-Plattform 1 : 1 wider. Lernen unter Live-Bedingungen von Anfang an.

komplizierter Bildschirm

Kompliziert war gestern: Demokonto-Funktionen

MODUL 5

Heute sind Sie das erste Mal live an der Börse dabei. Wir traden die ersten Werte, Sie lernen Ihr neues Trading-Konto kennen.

Ein Mann sitzt vor einer Schultafel mit Tradingbegriffen

Trading-Basics: Blitzanleitung für Ungeduldige

MODUL 6

In diesem Modul klären wir Sie über die Grundlagen der Börse auf und vermitteln Ihnen erstes Basiswissen übers Trading..


CFD Trading Buy und Sell

Trading lernen – 2

Module 7 – 9

CFDs | Stop Loss | Orderarten

Nach erfolgreichem Bestreiten des zweiten Teils unseres Kurses „Trading lernen“ wissen Sie, wie Trading mit CFDs funktioniert, was es bedeutet, mit einem Hebel zu traden und welche Orderarten wirklich wichtig sind. Sie lernen alles über Stop Losses inklusive ihrer Bedeutung als Depotabsicherung. Im letzten Teil lernen Sie, wie Sie intelligent Ihre Gewinne verteidigen und von Kursausbrüchen automatisch profitieren.

Ein Mann sitzt vor einem Laptop mit Trading-Plattform

Trading lernen: CFD-Trading

MODUL 7

Im Modul 7 gehen wir auf das Trading mit CFDs ein, Sie lernen, was es bedeutet, mit einem Hebel zu traden und welche Vorteile CFDs bieten. Viel Spaß.

komplizierter Bildschirm

Der Stop Loss – Ihre Lebensversicherung im Trading

MODUL 8

Wann setze ich den Stop Loss. Lernen Sie, warum die Stop Loss Order Ihre Lebensversicherung ist.

Ein Mann sitzt vor einer Schultafel mit Tradingbegriffen

Trading lernen: Die 4 wichtigsten Orderarten

MODUL 9

Trailing-Stop, OCC und Limit-Order – Sie lernen, Gewinne zu sichern und welche Orderarten Ihr Trading automatisch unterstützen.


CFD Trading Buy und Sell

Trading lernen – 3

Module 10 – 15

Technische Analyse

Grundlage des Tradings ist die Technische Analyse. Wer sich zu einem erfolgreichen Trader entwickeln möchte, muss diese Grundlagen beherrschen lernen. Es wird in diesen Modulen das nötige Wissen vermittelt, um Ihre Trades auf dieser Basis erfolgreich zu gestalten. Alle Module bauen aufeinander auf und benötigt kaum Vorwissen. Nach dem Studium dieser Module wird sich die Qualität Ihres Tradings enorm verbessern.

Eine Hand berührt einen Bildschirm, auf welchem ein chart der technischen Analyse geöffnet ist

Technische Analyse: Der Werkzeugkasten eines Traders

MODUL 10

Trendanalyse | Chartmuster | Indikatoren

Börsenzyklus

Optimismus, Gier und Panik – Börsenzyklen zum Einstieg nutzen

MODUL 11

Ein Mann sitzt vor einer Schultafel mit Tradingbegriffen

Chartanalyse

MODUL 12

Ein Mann sitzt vor einem Laptop mit Trading-Plattform

Coming soon / März 2020

MODUL 13

komplizierter Bildschirm

Coming soon / März 2020

MODUL 14

Ein Mann sitzt vor einer Schultafel mit Tradingbegriffen

Coming soon / März 2020

MODUL 15


Trading 212

Kostenloses Demokonto

Wer sich fürs Trading interessiert, sollte unbedingt mit einem kostenlosen Demokonto bei einem Online Broker Ihrer Wahl beginnen. Wir bei tradingoption.de favorisieren seit Jahren ganz klar Trading 212. Ganz gleich ob am Desktop oder Smartphone.

Anfänger finden sich hier auf Anhieb zurecht. Dieses Demokonto spiegelt den regulären Handel 1:1 wider. Sie starten von Anfang an zu den gleichen Bedingungen wie ein Profi.